Meridianklopftherapien sind Behandlungsverfahren der energetischen Psychologie, welche sich schon seit Langem vor Allem in psychotherapeutischen Praxen als Möglichkeit, Stressmuster und Traumata zu lösen, bewährt haben.

 

Dieser Behandlungsansatz wurde von René Hartmann zu einer auch im körperlichen Bereich hocheffektiven energetischen Heilmethode weiterentwickelt, die bereits vielen Menschen mit unterschiedlichsten gesundheitlichen Fragestellungen nachhaltige Gesundheitserfolge gebracht hat. Das erstaunliche an dieser Methode ist, dass sie sowohl seelische Blockaden, Ängste und Traumata lösen kann, wie auch sehr schnell wirksam bei Allergien eingesetzt werden kann. Es werden innerhalt einer Sitzung eine ganz bestimmte Abfolge von Meridianpunkten entsprechend den Akupunkturpunkten mit den Fingern geklopft und durch Energieheilarbeit unterstützt. Der vermutete Wirkmechanismus: In den so angeregten Meridianen (piezolelektischer Effekt) wird der Biophotonenfluss systemisch aktiviert, sodass über die auf dem Solarplexus gelegte Störinformationen (Allergene, seelische Themen) eine Eigenregulation aktiviert wird. In dieser Weise lassen sich isolierte Ängste/Phobien aber auch Allergien wie Heuschnupfen, Hausstauballergie oder Nahrungsmittel – intoleranzen verhältnismässig schnell auflösen, wodurch sich Heilungsprozesse deutlich beschleunigen können.